Ensembles

der Wiener Dommusik

Die Wiener Dommusik setzt sich aus dem Wiener Domchor, dem Vokalensemble St. Stephan, der Capella St. Stephan, der Choralschola St. Stephan und dem Wiener Domorchester zusammen. Künstlerischer Leiter aller Ensembles ist Domkapellmeister Markus Landerer, der seit 2007 der Wiener Dommusik vorsteht. Namhafte GesangssolistInnen u. a. von der Wiener Staatsoper und der Wiener Volksoper stehen in enger Zusammenarbeit mit der Dommusik.

Hauptaufgabengebiet der Dommusik ist das klassische Wiener Hochamt, das an den Sonn- und Feiertagen um 10.15 Uhr gefeiert wird. In diesem feierlichen Gottesdienst hat die musikalische Gestaltung einen ganz besonderen Stellenwert. Als Hauptwerk wird meist eine durchkomponierte Messe gesungen (in besonderer Tradition die Werke von Haydn, Mozart, Schubert, Bruckner), ergänzend treten Gregorianische Choräle, Orgelmusik und Einzelsätze in verschiedenen vokalen und orchestralen Besetzungen hinzu.

Der Gemeindegesang wird mit Chor und Orchester erweitert. In der Regel liegt in jedem Hochamt ein eigenes Programmblatt für die Mitfeiernden auf, das nicht nur die Gebete und Gesänge, sondern auch kurze Einführungen zur Liturgie und zu den musikalischen Werken bereithält.

Das von der Wiener Dommusik gestaltete Hochamt wird an allen Sonn- und Feiertagen um 10.15 Uhr (während der Sommerferien um 09.30 Uhr) von Radio klassik Stephansdom auf 107,3 live übertragen.